Aktuell

Es geht wieder los: Auftakt-Fahrradtour 2018

Endlich kommt der Frühling! Zeit für die Fahrradfreunde Russee-Hammer, sich für eine Auftakt-Fahrradtour wieder gemeinsam in den Sattel zu schwingen!

 

Am Samstag, den 14. April 2018 treffen wir uns um 11 Uhr auf der Parkpalette von Famila (Seekoppelweg 2 / Rendsburger Landstraße)!

 

Wie letztes Jahr wollen wir uns unter dem Motto "Radverkehr besser machen" ansehen, was es Neues gibt. Diesmal haben wir uns vor allem die im Bau befindliche Veloroute 10 (DAS Fahrradprojekt von Kiel) vorgenommen. Diese soll perspektivisch unsere Stadtteile mit anderen Velorouten und der Universität / dem Wissenschaftszentrum verbinden.

  • Auf dem Weg stoppen wir natürlich an der Demühlener Straße, wo wir uns für den Durchstich zu Penny/Aldi einsetzen. Hier möchten wir symbolisch die (kurze) Strecke ausmessen, die es mit einem wassergebundenen Weg zu überbrücken gibt.
  • Dann geht an der Struckdieksau und dem Tierheim entlang auf den Hasseldieksdammer Weg zum bereits fertiggestellten Teilstück der Veloroute 10.
  • Danach schauen wir uns gemeinsam die Fahrradbrücke an der Kreuzung Eckernförder Straße / Gutenbergstraße an - hier sollen sogar Auffahrtrampen gebaut werden.
  • Weiter geht es zur Universität, wo die Veloroute 10 ihr Ziel finden wird.
  • Die Rückfahrt ist durch die Hansastraße am Schrevenpark entlang und über den Hasseldieksdammer Weg geplant.
  • Wieder zurück in Russee ist für alle, die Lust und Durst haben, ein gemütliches Kaffeetrinken (auf eigene Kosten) bei Famila im Café vorgesehen.

Die Strecke hat ungefähr 20 km und wir fahren in einem normalen Ausflugstempo mit einigen Stopps.

 

Wir freuen uns auf eine fröhliche und informative Tour! MitradlerInnen sind herzlich willkommen!

 

Ach ja: Wir fahren nur bei erträglichem Wetter :-) !!!

 

Bitte beachtet die folgenden Hinweise:

  • Jede/r fährt auf eigenes Risiko, eigene Verantwortung und eigene Gefahr.
  • Jede/r ist selbst dafür verantwortlich, dass sich ihr/sein Fahrrad in einem verkehrstauglichen, StVZO-gerechten Zustand befindet und dass sie/er sich an die StVO-Vorschriften hält
  • Der Organisator der Tour übernimmt keinerlei Verantwortung / Haftung für evtl. Schäden.

Der Durchstich - 2018 soll er werden!

Die Fahrradfreunde Russee-Hammer bleiben hartnäckig: Vor genau einem Jahr haben wir mit einer symbolischen "Fahrradkette" (siehe weiter unten) auf die fehlende Verbindung von der Demühlener Straße zu den Einkaufsmärkten Penny und Aldi aufmerksam gemacht. Wir haben die Idee im Ortsbeirat Russee-Hammer-Demühlen und in der Presse vorgestellt und auch schon mit den zuständigen Stellen der Stadt Kiel gesprochen. 

 

Was genau stellen wir uns vor?

Zwischen dem Ende der Demühlener Straße und dem Gelände von Penny und Aldi befindet sich eine Brachfläche, die aktuell nicht genutzt wird. Wir wünschen uns hier einen wassergebundenen gemeinsamen Fuß- und Radweg. Die Strecke ist nur ca. 100 m lang und das Gelände befindet sich überwiegend im Eigentum der Stadt. Idealerweise sollte der Weg nach unserer Auffassung zwischen den beiden Supermärkten herauskommen.

Warum wollen wir das?

Wer derzeit aus Richtung Demühlener Straße zu den Märkten Penny und Aldi, aber auch zu Famila oder Toom möchte, muss spätestens am Strucksdiek auf die vielbefahrene Rendsburger Landstraße abbiegen. Diese ist breit und an dieser Stelle gibt es keine Ampel oder andere Querung.  Wer sich korrekt verhält und nicht auf dem Fußweg zu Penny / Aldi fährt, muss also die Rendsburger Landstraße überqueren und an der Ampelkreuzung wieder zurück auf die gewünschte Seite. Sehr unpraktisch. Für FußgängerInnen bedeutet die derzeitige Streckenführung zu Penny / Aldi einen fühlbaren Umweg.

 

Außerdem beginnt der Tiefbaubär :-) demnächst zwischen Strucksdiek und Achterwehrer Straße den weiteren Ausbau der Rendsburger Landstraße. Dies dürfte die Querung der Rendsburger Landstraße während der mehrmonatigen Bauphase nicht leichter machen. Es würde sich also anbieten, die vergleichweise kleine Maßnahme des "Durchstichs" jetzt anzugehen! Vielleicht lässt sich das im Moment sogar als Teil der Baustelleneinrichtung umsetzen?

 


Unsere Vorhaben im Jahr 2018
  • Wir wollen in diesem Jahr vor allem unser Projekt „Durchstich Demühlener Straße – Gewerbegebiet“ mit Nachdruck vorantreiben und durch öffentlichkeitswirksame Aktionen unterstützen.
  • Fahrradfrühling: Gemeinsam wollen wir ein fahrradrelevantes Projekt ansteuern und könnten uns z. B. den Baufortschritt der Veloroute 10 ansehen.
  • Wir möchten in diesem Jahren wieder mindestens einen Infostand zu verschiedenen Anlässen durchführen.
  • Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl: Die Fahradfreunde Russee-Hammer werden den örtlichen KandidatInnen zu fahrradrelevanten Themen auf den Zahn fühlen.
  • Natürlich steht auch wieder die Teilnahme am diesjährigen Stadtradeln (03.-23.09.2018) auf dem Programm.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung!


Vorstellung im Ortsbeirat Russee-Hammer-Demühlen

Am Dienstag, den 21.11.2017 um 19:30 Uhr hatten die Fahrradfreunde Russee-Hammer die Gelegenheit, sich auf der Ortsbeiratssitzung für die Stadtteile Russee, Hammer und Demühlen zu präsentieren. Im Schützenheim "Gut Schuss" haben wir in einer Power-Point-Präsentation unsere Arbeit seit 2015 und unsere aktuellen Vorhaben vorgestellt und Fragen beantwortet. Zusätzlich haben wir Poster unseres Presse-Echos und der Fahrradsituation in unseren Stadtteilen zur Information ausgehängt. Für die Aufmerksamkeit möchten wir uns an dieser Stelle nochmal bedanken.

 

Unsere Präsentation gibt es hier natürlich nochmal zum Nachlesen!


Und nun gab es den Lohn für unsere Mühen!

Am Freitag, den 10.11.2017 hat die Landeshauptstadt Kiel auf ihrer Abschlussveranstaltung der Kampagne "Stadtradeln 2017" die Sieger geehrt, und zwar "bei uns" im Stadtteil, in der Vereinsgaststätte des TSV Russee. Nicht nur das freute uns natürlich sehr, sondern wir sind auch ein bisschen stolz darauf, als Team Fahrradfreunde Russee-Hammer mit durchschnittlich 272,9 geradelten Kilometern je Teilnehmer im dreiwöchigen Aktionszeitraum den 1. Preis in der Sonderkategorie Bürgerengagement/Ortsbeiräte erhalten zu haben!

 

Und das ist unser Gewinn: Ein sehr informatives Büchlein von Hans-Erhard Lessing über die Kulturgeschichte des Fahrrads (wir werden auf diesen Seiten bestimmt mal daraus zitieren!) und für jede/n unserer StadtradlerInnen einen praktischen und schicken Sattelüberzug!

 

Die Veranstaltung war sehr gut besucht, die meisten der Teilnehmerteams waren vertreten und die Ergebnisse wurden in einer Präsentation vorgestellt. Und es wurden unter allen anwesende/n Stadtradler/innen noch weitere Preise verlost - freie Auswahl auf einem reich gedeckten Gabentisch. :-) Ein dickes Dankeschön an alle Organisatoren und Sponsoren!


Mobilitätstag 2017: Neue Fahrradbügel für Russee und Hammer erradelt!

Am 17.09.2017 fand wieder der Mobilitätstag der Stadt Kiel statt. Die Fahrradfreunde Russee Hammer haben natürlich erneut an der traditionellen Radsternfahrt teilgenommen! Mit einer Gruppe von interessierten und aktiven RadlerInnen sind wir gemeinsam vom famila-Parkplatz Russee aus auf einer abwechslungsreichen Strecke zum Blücherplatz geradelt - dem Ziel der diesjährigen Veranstaltung.

 

Wie alle sicher wissen, ist das auch ein kleiner Wettbewerb - welches Team hat die meisten TeilnehmerInnen und bringt insgesamt zum Veranstaltungsort die meisten Kilometer zusammen?

 

Und wieder wurde die Gruppe der Fahrradfreunde Russee Hammer geehrt! Wir haben den 2. Platz der Radsternfahrt gewonnen und damit 3 weitere Fahrradbügel für unsere Stadtteile! Vielen Dank an alle Teilnehmenden - das war doch eine erfolgreiche Materialbeschaffung mit viel Spaß dabei!

 

Nun müssen wir noch über sinnvolle Aufstellorte in Russee und Hammer beraten. Gute Vorschläge sind natürlich immer willkommen!

 

 

 

 


Auch 2017 erfolgreich gestadtradelt!

Wie angekündigt haben die Fahrradfreunde Russee Hammer mit einem eigenen Team am diesjährigen Stadtradeln in Kiel teilgenommen. Im Aktionszeitraum vom 04. bis 24.09.2017 haben wir 38 aktiven RadlerInnen zusammen 10.369 km erradelt!

 

Insgesamt haben in Kiel 90 Teams teilgenommen. Bezogen auf die Gesamtkilometer haben wir PLATZ 6 erreicht! Im relativen Vergleich konnten wir mit durchschnittlich 272 km je Team-Mitglied den Platz 12 erringen.

 

Wir sind sehr zufrieden und danken allen, die mitgemacht haben! :-)


... und was ist das??

Sehnsüchtig warten viele RadfahrerInnen darauf, dass es mit dem Bau der Veloroute 10 zwischen Kronshagener Weg und der Uni weitergeht. Man kann auch schon ahnen, wie die Strecke in die andere Richtung (Hasseldieksdammer Weg bis Citti-Park) weitergeht - dort wird auch fleißig an der Brücke über die Autobahn gearbeitet.

 

Vielleicht hat sich jemand mit der Dekoration des bereits fertiggestellten Teilstücks zwischen Hasseldieksdammer Weg und Kronshagener Weg auf die folgende Art die Wartezeit vertrieben?!


26.08.2017: Erfolgreicher Infostand bei Famila!

Wie die Zeit vergeht.... Die Fahrradfreunde Russee-Hammer gibt es nun schon seit 2 Jahren!

 

Dies haben wir zum Anlass genommen, uns am 26.08.2017 auf einem Infostand bei Famila in Russee vorzustellen (vielen Dank bei dieser Gelegenheit an die Marktleitung!).

 

An einem herrlich sonnigen Spätsommersamstag haben wir unsere Flyer, die umfangreiche Pressearbeit, viel Infomaterial rund ums Radfahren und natürlich unsere brandneuen Aufkleber präsentiert.

 

Schön war, dass wir mit vielen interessierten MitbürgerInnen aus Russee und Hammer ins Gespräch gekommen sind!  Auf einem Aufsteller mit einer Karte unserer Stadtteile haben wir gezeigt, wo die Situation für Radfahrer schon gut ist und wo wir noch Verbesserungsbedarf sehen.

 

Außerdem haben wir unser aktuelles Vorhaben vorgestellt - den gewünschten Durchstich von der Demühlener Straße zu Aldi und Penny.

Natürlich haben wir auch für das Stadtradeln 2017 geworben und insbesondere für die Teilnahme an unserem Stadtradel-Team "Fahrradfreunde Russee Hammer" unter der Leitung von Olaf Busack.

 

Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns, dass wir einige Leute erreichen konnten!


STADTRADELN 2017: Wir sind dabei und suchen kilometermäßige Verstärkung!

Vom 4. bis 24.9.2017 nimmt Kiel erneut an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN teil. Die Aktion steht für den Klimaschutz, die Radverkehrsförderung und für eine lebenswerte Stadt - genau das Richtige also für die Klimaschutzstadt Kiel!

 

Dabei sammeln die verschiedenen Teams der teilnehmenden Städte mit dem Fahrrad möglichst viele Kilometer und notieren sie in einem Online-Radel-Kalender oder per Stadtradel-App. Am Ende werden die radaktivsten Teams mit attraktiven Preisen prämiert. Die große Frage für Kiel lautet: Schaffen wir es dieses Jahr, mehr Fahrradkilometer zusammenzubringen als Lübeck?!?

 

Wir als Fahrradfreunde Russee-Hammer nehmen als Stadtteil-Team in diesem Jahr zum dritten Mal teil. Und wir suchen natürlich aktive Radler, die unser Team im Aktionszeitraum mit ihren Fahrradkilometern unterstützen! Die Kilometer sammelt übrigens jeder individuell für sich und wirft sie dann in den "großen Kilometer-Topf" des Teams.

 

Eine kleine Mitmach-Anleitung findet sich hier.

 

Einfach mitradeln! :-)

 


Die andere Fahrradkette!
Wer regelmäßig mit dem Fahrrad von Russee aus zum Einkaufen die Geschäfte an der Kreuzung Rendsburger Landstraße / Seekoppelweg ansteuert, wird sich bestimmt schon gewundert haben, warum es keine Verbindung von der Demühlener Straße zum Gelände Aldi/Penny gibt. Stattdessen muss man die vielbefahrene Rendsburger Landstraße benutzen. Ein kleiner Umweg, eine kleine Unbequemlichkeit, obwohl doch nur wenige Meter Wiese zwischen dem Ende der Demühlener Straße und dem Gelände liegen (ein Foto findet Ihr im Beitrag zur Auftakt-Fahrradtour 2017, oben, Mitte). Ein kurzer, vielleicht nur wassergebundener Weg würde den Radverkehr in Russee wieder ein wenig attraktiver machen.
Dafür haben wir am Samstag, 11. März 2017 mit der etwas anderen Fahrradkette geworben!
Foto: Roswitha Busack
Foto: Roswitha Busack

Von der Demühlener Straße am Ende der Sackgasse bis hinüber zum Gelände von Aldi/Penny haben wir mit unseren Fahrrädern eine Kette gebildet, um auf den fehlenden Durchstich aufmerksam zu machen.

 

Die Fahrradfreunde Russee-Hammer werden versuchen, hierzu mit der Stadt Kiel und den weiteren Beteiligten eine Lösung zu finden.

 


Auftakt-Fahrradtour 2017 durch Russee und Hammer

Am 14.01.2017 trafen sich trotz widriger Wetterbedingungen (Schnee und Eis!) elf Mitradler zur Auftakt-Fahrradtour durch Russee und Hammer. Gemeinsam wollten wir uns ein Bild machen von den Fortschritten der Förderung des Radverkehrs in unseren Stadtteilen (der neue Fahrradstreifen auf der Rendsburger Landstraße) und z. B. die Stelle für den gewünschten Durchstich von der Demühlener Straße zu Aldi/Penny in Augenschein nehmen.

Die Tour endet mit einer gemeinsamen Einkehr im Café/Imbiss "Glückspilz" in der ehemaligen Wartehalle an der Buswendestelle Speckenbecker Weg / Hamburger Chaussee.
Hier hatten wir im Juni 2016 den unmittelbar benachbarten Fahrradunterstand von wuchernden Pflanzen und Dreck befreit. Kurz darauf fand sich endlich ein Betreiber für ein Café in dem doch so schönen Gebäude.  Fazit: Es sitzt hier äußerst gemütlich bei freundlichen Betreibern! Wir hoffen, dass der "Glückspilz" auch einer ist und sich wirtschaftlich trägt, damit dieser Wende-/Umsteigepunkt attraktiv bleibt.

Gemeinsam auf dem Fahrrad das neue Jahr begrüßen!

 

Auch das Jahr 2017 wollen wir uns wieder für den Radverkehr in Russee und Hammer engagieren!

  • Los geht es am 14. Januar 2017 mit einer gemeinsamen Auftakt-Fahrradtour durch die Stadtteile.
  • Wir werden 2017 auf der Grundlage unseres Positionspapiers zur Radverkehrsförderung das Gespräch mit den Elternbeiräten der Grundschule Russee und der Uwe-Jens-Lornsen-Schule suchen.
  • Im Jahr 2018 steht die Kommunalwahl an. Wir wollen rechtzeitig vorher die Bewerberinnen und Bewerber ganz konkret zum Thema Radverkehr befragen.
  • Natürlich machen wir auch im Jahr 2017 wieder mit beim Stadtradeln und beim Tag des Umsteigers in Kiel.
  • Und nicht zuletzt planen wir einen Newsletter, der Interessierte über Neuigkeiten auf unserer Internetseite informiert.

2017: Änderungen nach StVO für Radfahrer!

 

Gemäß Straßenverkehrsordnung gelten ab 2017 neue Vorschriften für Radfahrer:

Welche Ampel gilt?

Laut §37 Abs. 2 Satz 6 StVO: "Wer ein Rad fährt, hat die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten."

 

Das bedeutet: Seit dem 01.01.2017 gelten für Radfahrer die Ampeln für den Autoverkehr! Falls spezielle Fahrradampeln oder kombinierte Fußgänger-Radfahrer-Ampeln vorhanden sind, gelten jedoch weiterhin diese.

Kombinierte Fußgänger- und Fahrradampel

eigene Fahrradampel


Radfahrer haben also wie Autofahrer ggfs. länger grün haben Fußgänger. Allerdings birgt die neue Regelung auch Tücken und Gefahren! Autofahrer könnten sich angesichts der roten Fußgängerampel früher in Sicherheit wiegen und beim Rechtsabbiegen Radfahrer übersehen. Hier ist besondere Vorsicht für alle Beteiligten geboten. Die Fahrradfreunde werden beobachten, welche sicherheitsrelevanten Auswirkungen die neue Regelung an kritischen Stellen in unseren Stadtteilen hat.

 

Kinder auf dem Rad- oder Fußweg?Kinder unter 8 Jahren mussten bisher auf dem Fußweg fahren, auch wenn ein Radweg vorhanden ist. Dies wurde nun geändert: Sie dürfen nun auch auf dem Radweg fahren, sofern dieser baulich von der Fahrbahn getrennt ist. Neu ist auch, dass nun eine Aufsichtsperson (über 16 Jahre) in Schrittgeschwindigkeit neben dem Kind auf dem Fußweg fahren darf.

 

Elektrisch auf dem Radweg?

Nach Pedelecs (im Sprachgebrauch allgemein: E-Bikes) dürfen nun auch E-Scooter und E-Mofas, die ohne Zutun des Fahrers bis zu 25 km/h fahren (zu erkennen an einem Kennzeichen!) den Radweg benutzen - sofern dieser baulich dafür geeignet ist und ausdrücklich mit einem Sonderzeichen "E-Bikes frei" dafür freigegeben ist. Achtung: Die schnellen Pedelecs bis 40 km/h werden in der StVO als Kraftfahrzeuge betrachtet und gehören auf die Straße! Man ahnt es bereits - Konflikte sind vorprogrammiert....

 

Übrigens - wer Spaß an einer Glosse zum Thema hat, folge dem Link zu einem kurzen Beitrag auf NDR Info vom 10.01.2017 :-)


Mängeltour des Fahrradforums in Kiel Russee-Hammer

 

Am 20. September 2016 fand in unseren Stadtteilen eine sogenannte "Mängeltour" des Fahrradforums Kiel statt, an dem sich die Fahrradfreunde Russee Hammer beteiligt haben. Diese Mängeltour soll aufzeigen, an welchen Stellen die Situation von Radfahrern besonders verbessert werden könnte. Die Mängeltour diente als Vorbereitung der ersten öffentlichen Sitzung des Fahrradforums am 29.09.2016 im Vereinsheim des TSV Russee. Öffentliche Sitzung bedeutet, dass alle interessierten BürgerInnen daran teilnehmen und sich auch mit Anregungen einbringen können. Die Fahrradfreunde Russee Hammer waren natürlich zahlreich vertreten und hatten die Gelegenheit zur Vorstellung als Interessenvertretung und Präsentation ihres Positionspapiers.


Tag des Umsteigers in Kiel

Am 17. September 2016 fand in Kiel der diesjährige Tag des Umsteigers statt. Die Fahrradfreunde Russee-Hammer haben sich mit einer großen Gruppe von Mitradlerinnen und -radlern an der Sternfahrt zum Umsteiger am Hauptbahnhof beteiligt. Bei schönstem Sonnenschein standen nach einer abwechslungsreichen Route vom Bahnhof Russee über die Grundschule in Hammer bis zum Hauptbahnhof in der Summe rd. 250 gefahrene km auf dem Tacho, und damit war es geschafft: Bei der Aktion "Stadtradeln" haben wir den 1. Platz in der Sonderkategorie "Ortsteile/Bürgerengagement gewonnen und obendrein gab es noch eine Silbermedaille für aktivsten RadlerInnen in Kiel! Und das heißt:

 

Wir haben in diesem Jahr 10 Fahrradbügel erradelt!

 

Auf dem nächsten Treffen der Fahrradfreunde Russee-Hammer wollen wir das gebührend feiern und gemeinsam überlegen, an welchen Stellen in unseren Stadtteilen diese Fahrradbügel am sinnvollsten aufgestellt werden könnten.

 


Infostand in Kiel-Russee

 

Am 10. September 2016 haben die Fahrradfreunde Russee-Hammer in Russee vor dem Edeka-Markt einen kleinen Infostand aufgebaut. Wir hoffen, dass wir auf diesem Wege weitere Mitstreiter gewinnen konnten. Unser nächstes Treffen wird es zeigen ...


Erfolgreich gestadtradelt!

 

Am 24. Juli 2016 ging das diesjährige Stadtradeln in Kiel zu Ende. In diesem Jahr haben 37 Fahrradfreundinnen und -freunde für Russee-Hammer gestrampelt (2015: 10 !). In den drei Wochen sind rund 11.000 km zusammengekommen. Das reicht für den 5. Platz in Kiel. Die meisten km haben die HDW-ler erradelt und damit die imaginäre Goldmedaille errungen.

 

Auch für Kiel insgesamt ergab diese zweite Teilnahme ein deutliches Plus: Nach ca. 150.000 km im letzten Jahr haben diesmal 1190 Radler/innen 230.000 km geschafft - und sind damit dem schleswig-holsteinischen Klassenprimus Lübeck schon recht nahe gekommen.

 

Die offizielle Preisverleihung fand am 16.09.2016 in der Muthesius-Kunsthochschule Kiel statt. Das Team der Fahrradfreunde-Russee-Hammer erhielt die obige Urkunde in SILBER und gewann als Anerkennung 37 gelbe Warnwesten mit dem Aufdruck "Stadtradeln für ein gutes Klima":

 

 Wir danken allen, die mitgemacht haben!

 


Wir tun was!

Am Samstag, 4. Juni 2016 krempelten 10 Fahrradfreunde aus Russee-Hammer die Ärmel hoch, schnappten sich Besen, Eimer und Heckenschere und trafen sich an der Bike-and-Ride-Station und Buswendestelle Schulensee an der Eiderbrücke zum PUTZEN! Die Fahrradabstellanlage befand sich schon seit langer Zeit in einem desolaten Zustand - verdreckt, zugewachsen, vernachlässigt, kurz: Hier möchte keiner gern sein Rad abstellen. Aber das sollte sich ändern! Denn dieser große und überdachte Fahrradparkplatz ist eigentlich klasse gelegen und sollte viel stärker genutzt werden: Von hier aus kann man an der Eider spazieren gehen oder in den Bus steigen.

 

Und so rückten 10 fleißige RadfahrerInnen gutgelaunt bei bestem Wetter an, schrubbten, kratzten, putzten, fegten, schnitten.... so lange, bis es blitzte und man den Fahrradparkplatz kaum wiedererkannte  :- )

 

Nun hoffen wir, dass die Stadt Kiel gelegentlich das Finish in Form der Dachreinigung spendiert - denn so hoch hinaus haben wir uns nicht gewagt. Vielen Dank im Voraus!

 



Ergiebiger Workshop "Fahrradförderung in Russee und Hammer"

 

Am Dienstag, den 24.05.2016, haben sich im Vereinsheim des TSV Russee die Fahrradfreunde und interessierte Bürgerinnen und Bürger getroffen. Als Vorbereitung auf die erste öffentliche Sitzung des Kieler Fahrradforums in unserem Stadtteil (siehe unten => Termine) haben wir Ideen, Anregungen und Kritik zum Radverkehr zusammengetragen.

 

Unsere Ideen zu

  • guten Wegen für den Radverkehr
  • verbesserter Verkehrssicherheit
  • guten Bedingungen für das Fahrradparken
  • gutem Miteinander von FußgängerInnen, RadfahrerInnen und AutofahrerInnen
  • Service rund ums Rad

wollen wir dem Fahrradforum vortragen und hoffen, einiges davon umsetzen zu können. 

 

Das erarbeitete Positionspapier ist hier zu finden.

 

 

 

Herr Geist von den Kieler Nachrichten hat in der KN über den Abend berichtet:



Unser Gewinn steht!
Beim Umsteiger-Aktionstag 2015 haben RadlerInnen aus Russee und Hammer den zweiten Preis erradelt: 3 Fahrradbügel! Auf dem Treffen am 07.10.2015 haben die Fahrradfreunde Russee-Hammer der Stadtverwaltung vorgeschlagen, die Bügel am Wildgehege Hammer aufzustellen, denn dort gab es bisher keine Möglichkeit, sein Fahrrad vernünftig anzuschließen.

 

Am 20.05.2016 wurden die Fahrradbügel aufgestellt:

 

Einem sicheren Abstellen von Fahrrädern steht dann nichts mehr im Wege!